Blizzard hat zur Blizzcon 2017 keine Neuankündigungen für Diablo vorbereitet. Auf Diablo 4 werden Spieler also noch länger warten müssen.



Blizzard ändert die Kommunikation bezüglich der Action-RPG-Marke Diablo: Community Manager Nevalistis hat erstaunlich offen in den offizellen Foren bekanntgegeben, dass man im Rahmen der Blizzcon 2017 keine Ankündigungen für die Marke Diablo habe. Man plane zwar eine Show zu Diablo, mehr aber auch nicht. Das bedeutet eine Absage an Diablo 4, an eine Erweiterung von Diablo3 und alle weiteren vorstellbaren Ankündigungen wie ein Mobile-Ableger oder neue Mini-DLCs wie den Necromancer.

Weiter spricht Nevalists den kommenden Patch an und verspricht, dass man darüber hinaus derzeit hart an der Zukunft von Diablo arbeite. Fans sollten deshalb bitte Geduld haben.
Diablo 4 in der Entwicklerhölle?

Fünf Jahre nach Diablo 3 und drei Jahre nach Raeper of Soul stellt sich nun die Frage, was mit der Marke Diablo derzeit passiert. Gerüchteweise wurde die Entwicklung eines Diablo 4 im Jahr 2016 neu gestartet, der Ex-WoW-Entwicklungschef Tom Chilton könnte auf das Projekt angesetzt worden sein. Immerhin wurde er nach Jahren der Arbeit an  WoW für ein  neues Projekt abgezogen - kurz nachdem Blizzard der ehemalige Diablo-Entwicklungsleiter Josh Mosqueira das Unternehmen verließ und ein neuen Chefentwikler gesucht wurde.

Gut möglich also, dass Blizzard derzeit am zweiten Versuch von Diablo 4 arbeitet. Und wenn man tatsächlich erst ein Jahr am Spiel entwickelt, hat man im November 2017 zur Blizzcon natürlich auch noch wenig Vorzeigbares, das eine Ankündigung rechtfertigt.

   

Clan-Events  

März 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31